THE PATH
Durch die geografische Lage New Yorks, gelangte bis 1910 keine Fernbahn von Westen oder Süden direkt in Nordamerikas größte Stadt, da der Hudson River ein unüberwindliches Hindernis darstellte. Alle größeren Eisenbahnlinien bauten ihre Bahnhöfe in Jersey City an das Ufer des Hudson. Der Passagierverkehr zwischen Jersey City und New York wurde ausschließlich mit Fähren über den Hudson River durchgeführt.

Um die beiden Städte besser zu verbinden, wurde bereits im Jahr 1874 von Jersey aus mit dem Bau eines Tunnels für dampfbetriebene Züge begonnen.
Fahrphysik
Die eigens entwickelte Fahrphysik basiert auf realphysikalischen Werten, wie sie auch bei Trainingsimulatoren verwendet werden. Dies beinhaltet auch das Vibrieren von Teilen im 3D Cockpit, bis hin zum Aufschwingen des Wagenkastens bei zunehmender Geschwindigkeit bzw. beim starken Bremsen. Für weiteren Realismus sorgt der physikalisch korrekte Drehpunkt im Führerstand.
Sound
Im Subway Simulator gibt es hochwertigen 3D Sound. Bei den Tonaufnahmen wurde die so genannte "Kunstkopf - Technik" verwendet. Bei dieser Technik befinden sich die Aufnahmemikrofone im gleichen Abstand wie die beiden menschlichen Ohren. Dies erzeugt besonders unter Kopfhörern eine sehr lebensechte Soundkulisse.
Features
  • Animierte Anzeigenmonitore in den Stationen.
  • Zufallsgesteuerte animierte Personen in den Stationen.
  • Realistischer Schichtbetrieb nach Fahrplan.
  • Zuschaltbare Vorfälle, die während des Schichtbetriebes passieren können.
  • Frei steuerbares intelligentes Ansagensystem.
  • Tageszeitabhängige Fahrgastauslastung.
  • Simulation von technischem Verschleiß bei unsachgemäßer Bedienung als zuschaltbare Option.
  • Umfangreiches Auswertungssystem, welches den Wiederspielwert enorm steigert.
  • Frei einstellbare Zugzielanzeige während des Fahrbetriebes.
  • Die Türen öffnen optisch von innen und von außen, steuerbar durch den Spieler.
  • Die Türen können getrennt geöffnet werden. Zur Auswahl stehen einmal die Türen auf der linken Seite des Zugverbandes und die Türen auf der rechten Seite des Zugverbandes. Darüber hinaus können auch beide Seiten gleichzeitig geöffnet werden.
  • Abrissfunke - Durch die Lücken zwischen den Stromschienen können Abrissfunken an den Stromabnehmern entstehen. Die äußern sich durch helle Blitzlichter plus Sound. Besonders im Tunnel macht sich dies an den Tunnelwänden bemerkbar, wenn diese für einen Bruchteil einer Sekunde kurz erhellt werden.

Minimale Anforderungen
  • Betriebssystem: Windows XP (SP3), Vista
  • Prozessor: Pentium IV 3.0 GHz
  • RAM: Mindestens 2 GB
  • Grafikkarte: 128 MB, mind. GeForce 66xx oder gleichwertige ATI-Grafikkarte
  • DirectX Version: Ab Version 9.0c
  • Freier Festplattenspeicher: 2.5 GB
Support & Updates
Support für World of Subways Vol. 3 sowie allen weiteren Produkte von TML-Studios leisten wir gerne in unserem Support-Center.

Updates können durch den mitgelieferten Aerosoft Launcher oder durch Steam heruntergeladen und installiert.




TML-EDITION GmbH
Abt. TML-Studios
Haarbergstr. 47
99097 Erfurt

E-Mail: info@tml-studios.de
Geschäftsfüher: Thomas Langelotz, Michaela Vogeler